Hier finden Sie mich:

Salus - Systemische Beratung


Schmiedpeunt 11
91257 Pegnitz

09241/3583

 

 

Rufen Sie einfach an oder nutzen Sie mein  Kontaktformular.

 

Die drei Seins-Dimensionen

Die Salutogenese kennt drei SEINS-Dimensionen und sechs DASEINS-Dimensionen.

 

a) Zu den SEINS-Dimensionen gehört erstens die Verstehbarkeit:

Hier geht es um die Einsicht, dass mein Leben nicht willkürlich und unbeeinflussbar verläuft. Auf einer kognitiven Ebene werden in meiner Beratungspraxis wichtige Grundlagen gelegt, um sein eigenes Leben besser zu verstehen. Wer die jeweiligen persönlichen Umstände begreift und verstehen lernt, ist in der Lage diese zu einem großen Teil zu entmachten. Das ist eine wichtige Ressource in der Bewältigung des Lebens. Was ich verstanden habe, verliert seine bedrohliche Macht. Das hilflose Stochern im Nebel weicht einem immer klarer werdenden Bild über die Zusammenhänge des eigenen Lebens. Mein Ziel ist es Ihnen Räume zur Verfügung  zu stellen, um diesen Prozess anzustoßen.

 

b) Als zweite Dimension tritt die „Handhabarkeit“ dazu.

Hier geht es um die Erkenntnis: Ich kann dieses Leben steuern, bewältigen und gestalten (Handhabbarkeit). Dies ist eine stabile Stütze in der Begegnung mit dem Leben. Sie zielt auf die aktiven Gestaltungskräfte. Selbst wenn die Handlungsspielräume sehr eng gesteckt sind, etwa durch äußere und innere Umstände, möchte der salutogene Ansatz helfen, den Blick auf die versteckten inneren Ressourcen zu lenken. Zur Kohärenz gehört das Gefühl, der Lage nicht vollends ausgeliefert zu sein. Vergangene geglückte Handlungsmuster können helfen, das Leben positiv zu gestalten. Solange der  Mensch sich im Opferland befindet, fehlen im jegliche Impulse der inneren Veränderung.

Im therapeutischen Prozess möchte ich den Teilnehmern den Blick für die Handlungsspielräume weiten und mit den Menschen zusammen den Weg aus dem „Opferland“ gehen. Das Leben mit neuen Augen samt den Handlungsmöglichkeiten zu sehen, ist die Hoffnung, die hinter diesem zweiten Schritt liegt. Damit weist diese Blickrichtung deutlich in die Übernahme von Verantwortung und Selbstbestimmung.

 

c) Die Dritte Seins-Dimension ist die Bedeutsamkeit

Nach der Verstehbarkeit und Handhabbarkeit kommt eine dritte Dimension hinzu: Die Bedeutsamkeit. Alles Leben hat eine wertvolle Bedeutung und lädt uns zur individuellen Sinnsuche ein. Diesen Prozess anzugehen und zu fördern ist ein zentrales Ziel. Das Leben gibt uns zwar nicht immer das, was wir wollen, aber dafür verfügen wir alle über Fähigkeiten zur Weiterentwicklung. Nach diesem Ansatz sind Probleme grundsätzlich „für“ uns und nie gegen uns gerichtet. Sonst würden sie „Cont“bleme heißen und nicht „Pro“bleme. Wer die Frage nach dem „WOZU“ im Leben, immer wieder neu beantworten kann, baut auf einem stabilen Fundament sein Lebenshaus. In meiner Beratungspraxis soll in diesem Zusammenhang zur Auseinandersetzung mit folgenden Fragen anregen: Was ist meine Bestimmung, wo liegen meine Begabungen? Wozu bin ich auf der Welt, was ist der Zweck meiner Existenz? Im Fokus steht die Entdeckung der eigenen Ziele, Begabungen und Talente. 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Salus - Systemische Beratung